Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /home/clients/9ba4d3800f6beb1bd75d5cf6de6c2d82/web/wp-content/plugins/jetpack/modules/carousel/jetpack-carousel.php on line 839

 

 

Sowohl der Straßenzustand als auch die Wettervorhersage sollten mehrmals täglich überprüft werden, da die Vorhersage so lange im Voraus nicht 100% zuverlässig ist – siehe:  https://www.campericeland.is/en/information/actual-road-condition/

 

Wetter und Straßenverhältnisse:

Prognose sieht ziemlich gut aus. Nächste Woche sollen die Temperaturen sinken.

 

Die Hochlandstraßen sind alle wie gewohnt unpassierbar und werden es bis zum späten Frühling oder Frühsommer bleiben! Reisende, die das Hochland besuchen möchten, müssen dies mit einer geplanten Tour in einem modifizierten Fahrzeug tun. Wir hatten einige Vorfälle, bei denen Besucher dachten, dass ein 4×4-Fahrzeug dafür ausreicht – das ist natürlich nicht der Fall! Der Schaden kann Tausende von Dollar kosten, daher ist es wichtig, unsere Gäste darüber zu informieren! Hier finden Sie die geschätzten Öffnungszeiten von Vegagerðin.

HINWEIS: Einige GPS-Geräte führen Touristen möglicherweise auf geschlossene Bergstraßen, weil sie diese in Kilometern kürzer bestimmen. Bei guten Bedingungen dauert es länger und in diesem Moment sind sie einfach unpassierbar! 

 

Beliebte Sehenswürdigkeiten: 

Straßen nach Landmannalaugar, durch Kjölur, Sprengisandur und Kaldidalur sind GESCHLOSSEN . Nicht alle diese Straßen werden mit einer klaren Sperrung über der Straße gesperrt, daher ist es wichtig, dass unsere Besucher darüber informiert werden.

 

Es fahren Busse nach Þórsmörk und die Loipen sind in gutem Zustand – auf den nach Norden ausgerichteten Hängen kann noch Schnee gefunden werden. Aufgrund der Gletscherschmelze ist es bemerkenswert, dass der Flusspegel in den nächsten Tagen steigen wird! Um nach Langidalur und Húsadalur zu gelangen, ist Erfahrung mit der Überquerung größerer Flüsse erforderlich!

 

Die Straße von Geysir nach Gullfoss (35) ist wie ein Schweizer Käse – viele Schlaglöcher und Pfützen, die Ihr Auto beschädigen können! Wanderwege sind in gutem Zustand.

 

Die 800m. Der Weg nach Dettifoss & Selfoss ist jetzt geöffnet. Die Bedingungen sind sehr nass und aufgrund von Schlamm, großen Steinen und der Tatsache, dass der Schnee sehr nass und rutschig ist (insbesondere an Hängen), nicht gut zum Wandern geeignet. Sehr wichtig, markierten Wegen zu folgen! Der Weg zum neuen Aussichtspunkt ist wegen Wasserschmelze und Schlamm gesperrt.

 

Die Bedingungen in Reynisfjara sind gut, aber aufgrund der Unberechenbarkeit der Wellen sind die Bedingungen IMMER gefährlich. Es ist nicht so, dass die Wellen groß sind, es ist die Tatsache, dass sie hinterhältig sind. Jede 7., 10. oder 12. Welle geht viel weiter den Strand hinauf als der Rest und dies kann Besucher überraschen, die zu nah am Wasser sind. Der Sand ist sehr fein und die schiere Zugkraft der Welle macht es ihr leicht, Besucher aufs Meer hinauszuziehen. Wenn Sie wissen, dass Ihre Gäste alleine dorthin gehen, informieren Sie sie darüber.

Kirkjufjara by Dyrhólaey wurde aufgrund erhöhter Gefahren durch Steinschlag und tödliche Sneaker-Wellen GESCHLOSSEN.

Eine ähnliche Gefahr besteht am Strand von Djúpalónssandur auf der Halbinsel Snæfellsnes.

 

Beliebte Wanderwege:

Mt. Esja : Auf „The Rock“ (Steinn) zu wandern ist in Ordnung. Um nach oben zu gelangen, muss man klettern – nicht gut für Höhenangst. Gute Wanderschuhe und warme Kleidung sind aufgrund des Windchill-Faktors ein Muss.

 

Skaftafell : Alle Loipen sind offen und in gutem Zustand, außer S3 (Skaftafellsheiði) und S4 (Kristínartindar) aufgrund von Schnee und Schlamm. S2 von Lambhagi hat jetzt geöffnet. Die Bedingungen auf dem Weg nach Morsárdalur waren großartig und diese Wanderung ist sehr zu empfehlen. Wir empfehlen, mit den Wächtern im Info Center zu sprechen, um Updates zu erhalten. Dort erhalten Sie auch eine Wanderkarte der Umgebung.

Laugavegur und Fimmvörðuháls: Beide Wege sind für unerfahrene Bergsteiger gesperrt ! Es gibt keine planmäßigen Busse nach oder von Landmannalaugar, daher ist die Gefahr, dort stecken zu bleiben, hoch!

 

Reykjadalur: Der Weg ist jetzt schneefrei, aber aufgrund von Schlamm im ersten Viertel der Wanderung kann es rutschig sein. Wichtig warme Kleidung mitbringen und diese Wanderung nicht unterschätzen! Bei tief hängenden Wolken kann die Sicht eingeschränkt sein.

 

Glymur-Wasserfall: Der ideale Ort, um den Wasserfall zu sehen, ist von der Südseite der Schlucht, aber um ihn zu erreichen, müssen Sie den Fluss Botnsá überqueren. Während des Sommers gibt es einen Baumstamm, den die Leute überqueren können, aber er ist noch nicht aufgegangen, und das Überqueren des Flusses zu Fuß kann sehr gefährlich sein, wenn der Wasserstand wie heutzutage ansteigt. Der Weg danach kann ziemlich steil und rutschig sein. Grundbesitzer erwarten, den Baumstamm Mitte Mai aufzustellen.

 

Lawinengefahr: Mäßig (Stufe 2/5)

Mäßige Gefahr in Berggebieten in den Ostfjorden, den nördlichen Westfjorden und auf der Halbinsel Tröllaskagi. Weitere Informationen finden Sie hier: http://en.vedur.is/avalanches/forecast